schmusende Kühe 2017-05-10

Dänemark, Tag 6: Falster, Nykøbing

Hallo und guten Abend,

hast du mich gestern vermisst? Sorry, aber kein gutes Netz und ich viel zu müde zum weiterfahren. Nach 18,7 Kilometer Fußmarsch verzeihlich, oder? Wie geplant den Røgbølle Sø im Naturpark Maribo umwandert. Doch etwas länger als die angegebenen 14,4 Kilometer. Bin aber auch zweimal in die falsche Richtung gestürmt (trotz gps-Track, tststs).

Zum Glück hat das Wetter mitgespielt. Noch keine fünf MInunten zurück am Auto, schon ging es los und hat noch nicht wieder aufgehört. Es schüttet aus Kübeln. Deshalb stehe ich jetzt auf Falster in Nykøbing, Schwimmbadwetter. Ursprünglich wollte ich nach Toreby ins Fuglsang-Museum, aber spontan umentschieden. Muss ich morgen nochmal acht Kilometer zurück, das ist zu verkraften.

Die Technik hat mich auch mal wieder im Stich gelassen. Kam nicht mehr auf meine Blog-Daten auf dem FTP-Server. Deshalb war heute reger Kontakt mit meinem Provider angesagt. Problem gelöst, alles funzt wieder. Vielen Dank an webgo. Das ist brauchbarer Kundensupport.

Es hat gut getan, mal wieder zu wandern Der Weg ist schön, verläuft aber nur auf wenigen Teilstücken nahe am See. Wenn er dich interessiert, kannst du hier mehr erfahren >>>. Danach waren wir ziemlich kaputt. Luna hat tapfer durchgehalten, hatte da so meine Zweifel. Je älter sie wird, desto kürzer werden die Strecken. Nichts mehr von wegen nach 20 Kilometer fragend schauend, wann es jetzt weitergeht. Fehlt mir ein bisschen. Was haben wir früher für Touren miteinander gemacht. Tja, früher … höre mich schon an wie meine eigene Oma.

Heute ist sie dafür im Schlafmodus. Regeneration. Soll mir recht sein, bei dem Wetter soll man sowieso keinen Hund vor die Tür jagen.

Bis dann, lebe dein Leben,

Ich freue mich über Kommentare