weißes Rotwild Middelfart Hindsgavl Dyrehave

Dänemark, Tag 50: Fünen, Middelfart

Hallo allerseits,

schon mal einen weißen Rothirsch gesehen? Ich nicht bis heute. Wusste nicht einmal, dass es welche gibt. Kaum auf Fünen angekommen, hat es mich zufällig in den Hindsgavl Dyrehave bei Middelfart geführt. Eigentlich suchte ich nur ein Stückchen Wald für das tägliche Gassi und plötzlich waren überall Rehe um mich herum.

Nein, keine Rehe. Habe mich ein wenig schlau gemacht, kann mir so etwas nie merken. Rehe bzw. Rehböcke haben nur ein ganz kleines Geweih. Bei den Tieren auf den Fotos handelt es sich um Rot- und Dammwild. Das meiste Böcke, da nur diese ein Geweih haben. Falls ich Blödsinn erzähle, bitte richtigstellen 🙂

Damwild Middelfart Hindsgavl Dyrehave
Die Zeichnung deutet auf Damwild, das Geweih eher auf Rotwild. Ja, was denn nun?

Der Tierpark liegt auf der gleichnamigen Halbinsel, ein Naturparadies aus Wäldern, Strand und Meer, mit Campingplätzen und Hotels. Der Park umfasst 165 Hektar Wald- und Wiesenfläche und wurde 2010 mit Rot- und Damwild besetzt, das sich seitdem fleißig vermehrt.

Damwild Middelfart Hindsgavl Dyrehave
Damwild-Popo-Parade

Der Tierpark ist frei zugänglich und befahrbar. Im gesamten Gebiet herrscht allerdings eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h, da sich das Wild in dem Areal frei bewegen darf. Man weiß also nie, wann und wo ein Hirsch auftaucht.

Damwild Middelfart Hindsgavl Dyrehave
Und es gibt doch Einhörner 🙂

Als ich die Tiere zum ersten Mal sah, war Luna mit dabei. Seltsamerweise hat sie überhaupt nicht reagiert, obwohl wir sehr nahe waren. Normalerweise braucht Wild nur daran zu denken, in ihre Nähe zu kommen, schon wird sie närrisch.

Und weil es so schön war, sind wir einfach hiergeblieben. Vielleicht ist der Nugget morgen früh umgeben von grasenden Tieren. Das wäre toll. Die Kamera mit Teleobjektiv liegt jedenfalls bereit.

Rotwild Middelfart Hindsgavl Dyrehave

Bis dann, einen schönen Mittsommer

  1. Thorsten

    Einen weißen Hirsch habe ich noch nie gesehen. Aber hier in der Nähe hat mal jemand weiße Rehe gezüchtet. Aber vermutlich waren das nur Albinos, die irgendwann mal zufällig kamen und die er dann geziehlt vermehrt hat. Hatte der weiße Hirsch rote Augen?

    Seit etwa einer Woche weiß ich allerdings, dass Rehe gar nicht stumm sind, sondern ganz schön laut sein können. Beim Gassi am Waldrand ist ein „jugendliches“ Reh aufgeschreckt, hat uns angeschaut und sofort gekrischen. Dann ist es laut kreischend weggesprungen…

    • Nein, die Augen sind nicht rot. Kein Albino. Anscheinend ein recht seltenes Phänomen. Wie hört sich das denn an, wenn ein Reh kreischt?

      • Thorsten

        Etwa so: https://www.youtube.com/watch?v=lqm9ZJp2Tw0
        Nur viel heller, war ja noch ein junges Reh. 🙂

        Diese Rufe kenne ich, weil ich die oft in den Wäldern hier höre. Aber ich dachte bislang, dass das bellende Füchse sind. 🙂

      • Siehst du, so haben wir beide heute viel gelernt 🙂

      • Anonymous

        Hallo Uschi,

        Sehr gelungene Tierfotos.

        Und? War der weiße Bock voll in die Herde integriert oder gab es Anzeichen von Diskriminierung? 🙂

        LG Eveline

      • Hallo Eveline,

        der Bock war voll integriert. Hat allerdings ein wenig die A…karte gezogen. Das einzige Tier, das weithin sichtbar ist. Nicht so gut als Schutz vor Feinden.

Ich freue mich über Kommentare