Den Gamle By Aarhus Dänemark Vogelscheuche

Dänemark, Tag 41: Jütland, Aarhus

Hallo allerseits,

nach meinem Kaffee-Ritual bei Street Food ging es heute ins Freilichtmuseum Den Gamle By, die alte Stadt. Eine Reise in die Vergangenheit, die eindrucksvoll und mit viel Liebe zum Detail die Kultur und Geschichte einer Kleinstadt erlebbar macht. Die haben es echt drauf, die Dänen. Ich bin mehr und mehr begeistert von Land und Leuten.

Den Gamle By Aarhus Gasse

Der Schwerpunkt der alten Stadt liegt Mitte 19. und Anfang 20. Jahrhundert. Aber es finden sich auch Häuser von 1700 auf dem Gelände und ein ganzes Stadtviertel aus dem Jahre 1974, in dem unter anderem ein mehrstöckiges Wohnhaus zu besichtigen ist. Mit Arztpraxis, Hippiekommune, Familienwohnung und und und.

Hatte einen leichten Flashback. Genau so sah es in meiner Kindheit und Jugend aus. Wieviel sich doch verändert hat seit damals. Man könnte auch sagen, verdammt, bin ich alt geworden 🙂

Den Gamle By Aarhus Dänemark Wartezimmer 1974
Das Wartezimmer einer Frauenarztpraxis anno 1974

Die Häuser wurden aus ganz Dänemark zusammengetragen und in Den Gamle By wieder aufgebaut. Es geht durch Gassen, Höfe, Gärten. Über den Festplatz und in die original ausgestatteten Häuser. Zu jedem Ort gibt es Informationstafeln, die genau und sehr unterhaltsam beschreiben, wer dort unter welchen Umständen wann wohnte.

Den Gamle By Aarhus Schulzimmer
Der Unterrichtsraum im Haus des Schulmeisters Mitte des 19. Jahrhunderts

Frau Hedvig Wahlstrøm aus Lemvig hatte, als selbständige Geschäftsfrau, zum Beispiel keine Zeit für ihren Garten, weshalb es nur einen kleinen, mit Zitronenmelisse umkränzten Gemüsegarten hinter dem Haus gab. Frau Wahlstrøm war die Dame mit den kreativen Vogelscheuchen. Garten, Haus und Modegeschäft im Zustand 1920 sind selbstverständlich zu besichtigen.

In den Wohnhäusern, Gassen und Geschäften »leben« und »arbeiten« Menschen in der Kleidung ihrer Zeit, Kutscher fahren durch die Strassen und selbst Gerüche und Geräusche sind dem jeweiligen Umfeld angepasst.

Den Gamle By Aarhus Bäckerei
Schon anno 1920 waren Backwaren wohl sehr beliebt in Dänemark.

Alles in allem ein sehr vergnüglicher Zeitvertreib. Und weil nicht nur Vergnügen, sondern auch Anstrengung, musste ich, nachdem ich noch ein wenig durch die Straßen der Stadt geschlendert war, unbedingt etwas essen und dunkles, dänisches Bier trinken. Heute mal kein fettes, fleischhaltiges Fast Food oder süße Backwaren, sondern frisch und gesund 🙂 aus dem Café des ARoS Kunstmuseums.

ARoS Kunstmuseum Aarhus Cafe Salat

Ursprünglich wollte ich mir das Museum noch ansehen, aber als ich die Dimensionen erkannte, gab ich auf. Keine Kondition mehr. Und mein Plan, später noch einmal hinzugehen, weil mittwochs bis 22 Uhr geöffnet ist, scheiterte kläglich an meiner Faulheit.

Dann halt morgen. Gibt es noch einen Aarhus-Tag, den letzten. Mit der Freiluftaufführung Røde Orm des Moesgaard Museums als krönenden Abschluss. Da ich immer in der Nähe übernachte, höre ich jeden Abend das Spektakel. Jetzt will ich es endlich auch sehen. Freu mich so darauf.

Bis dann, gehab dich wohl

Ich freue mich über Kommentare