Windmühle

Von Wieringerwerf nach Hoorn

Hallo allerseits,

nach einem sehr verregneten und stürmischen, aber kuscheligen Tag sowie einer weiteren ruhigen Nacht im Roobenoordbos,  ging es gestern weiter durch Nordholland. Ich nähere mich langsam Amsterdam, die Strecke ist nicht weit.  Genug Zeit für das IJsselsmeer, seine Orte und Landschaften. Genug Zeit, obwohl die Niederlande-Reise kurz wird.

IJsselmeer
Blick aufs IJsselmeer

Mitte September geht es schon wieder nach Hause, Besuch hat sich angesagt. Da wird der Campingbus wieder zum Gästezimmer. Tja, man muss improvisieren, wenn man in einem Tiny House lebt. Und der Nugget ist flexibel und freut sich über Gäste 🙂

Schutzengel Nugget
Mein neuer Schutzengel weiß offensichtlich, was zu tun ist

Bis jetzt ist technisch übrigens alles im grünen Bereich. Nichts kaputt, Batterie hält, Gas funktioniert. Alles gut also. Na  ja, fast. Die Wasserstandsanzeige spinnt und zeigt nicht mehr an, wie voll der Tank ist. Aber da mache ich mir jetzt mal keinen Kopf. Habe immer einen 10-Liter-Reservekanister dabei zum Nachschütten, wenn es eng wird. Und ich bin ja hier im Land der Wohnwagenfahrer, da wird sich wohl problemlos Wasser finden lassen. Toi, toi, toi.

Das Wetter ist uns seit gestern ebenfalls wohlgesonnen, sonnig bis schattig, (fast) kein Regen und angenehme 19°C plus/minus. Genau das richtige Frauchen- und Hunde-Reisewetter.

Gestern also entlang des Ufers der ins IJsselmeer hineinragenden Landzunge  (sagt man Küste, weil es Meer heißt oder Ufer, weil es ein Binnensee ist?) nach Medemblik, Enkhuizen und zu guter Letzt Hoorn. Wobei Hoorn schon am Markermeer liegt. Das IJsselmeer wurde irgendwann einmal durch einen künstlichen Bienendeich, dem Markerwaarddijk, geteilt. Seitdem heißt der südliche Teil eben Markermeer.

historischer Zug Medemblik
Ankunft der Museumsbahn am Bahnhof Medemblik

Auf der Fahrt selbst sieht man leider nicht sehr viel vom Seemeer. Überall grüne Deiche, die das Land vor Wasser schützen. Trotzdem ist die Strecke, besonders von Medemblik nach Enkhuizen, landschaftlich schön.

Die Städte sind putzig mit ihren vielen Giebeln, Kopfsteinpflastern und der engen Bebauung. Manchmal eine Herausforderung mit dem Nugget zu rangieren, aber geht noch.

Giebel in Mdemblik Niederlande
Typischer Dachgiebel in Medemblik

Parken ist hier am IJseelmeer übrigens kein Problem, wenn es nicht direkt im Zentrum sein muss. Nahe des Zentrum fand sich bis jetzt immer ein Plätzchen, trotz Tourismus. Auch zum Übernachten. Nordseeküste scheint wohl doch beliebter.

Zentrum Medemblik
Blick ins Zentrum von Medemblik

Medemblik hat ungefähr 8.000 Einwohnern und ist ein typisches Touristenstädchen. Mit der Museumsbahn kann man nach Hoorn und Enkhuizen fahren. Es gibt ein Bäckereimuseum und ein Dampfmaschinenmuseum und etwas außerhalb die Burg Radboud, die einem das westfriesische Leben im Mittelalter näher bringt.

Bäckereimuseum Medemblik
Bäckereimuseum in Medemblik

In Enkhuizen noch schnell zum Käsestand auf einem bunten Wochenmarkt. Leider war ich mal wieder zu spät und die meisten Stände schon abgebaut, aber für ein bisschen lecker Käse hat es noch gereicht.

Giebel Memblik Niederlande

Die Niederländer sind ein spöttisches Völkchen, dass gerne foppt und Späßchen macht. So mein erster Eindruck. Tiefenentspannt, humorvoll und irgendwie ständig am shakern.

Pannenkoeken

Und zum Glück sind sie ehrlich. Rutscht mir doch tatsächlich unbemerkt der Geldbeutel aus der Tasche. Plötzlich Aufregung und mehrstimmiges Gerufe hinter mir. Irgendwann bei junge Fru habe ich mal reagiert :-). Danke für die Rettung vor der Katastrophe.

Zum Abschluss des Tages in Hoorn gelandet. Nicht wirklich lunafreundlich, aber akzeptabel. Noch kurz zum Bahnhof, zwecks Abendunterhaltung ein paar Sendungen aus der Mediathek laden. Öffentliche Netze finden sich in den Niederlanden reichlich. Nicht schlecht, bei den WiFi-Preisen.

Wollte dann noch etwas vom Asia-Imbiss holen, aber keinen gefunden. Dafür Pfannekuchen an allen Ecken. Gab es halt selbstgekochtes Pesto-Gnocchi und Honigbrot zum Nachtisch. Auch nicht schlecht. Morgen sehe ich mir Hoorn dann mal näher an.

Reklameschild Nachtlicht Niederlande

Bis dann, nog een leuke dag,

Ich freue mich über Kommentare