Dänemark Stellplatz Torrig Strand Nugget

Lolland, Rastplatz bei Torrig

Wegen meiner schwächelnden Bordbatterie musste ich ungeplant sehr spät noch losfahren, um diese ein wenig zu laden. Da ich am nächsten Tag sowieso ins 20 Kilometer entfernte Torrig zu Dänemarks Stonehenge, den Dodekalitten, wollte, war die Richtung vorgegeben.

Das letzte Stück Straße zu den Dodekalitten ist für Autos leider gesperrt. Da stand ich also mal wieder mitten in der Pampa. Wohin nun? Wie so oft aufs Geradewohl ein Stückchen weiter gefahren und kurz darauf über einen Parkplatz am Strand gestolpert. Keine Beschränkung, genügend Platz, so ein Glück.

Nachts ist das immer so eine Sache, man erkennt meist nicht wirklich, wo man steht. Umso größer war meine Freude am nächsten Morgen. Es war so schön, dass ich spontan noch eine Nacht länger blieb.

Der Parkplatz liegt direkt am Meer. Der Strand ist eher nicht zum Baden geeignet.  Veralgt und steinig, dafür eine wunderschöne Aussicht und viele Vögel. Vor allem hochaktive Schwäne. Bringt Spass, dem Spektakel beim Morgenkaffee zuzusehen.

Es gibt zwei Tische mit Bänken auf dem Parkplatz. Daneben ist ein eingezäuntes, kleines Ausflugsareal. Auf dem dazgehörigen Hügel stehen ebenfalls zwei Bänke. Hier kannst du es dir gemütlich machen und den Blick übers Meer schweifen lassen.

Wenn man vom Parkplatz nach rechts abbiegend die schmale Straße entlang läuft, kommt man nach ungefähr 1,5 Kilometer zu den Dodekalitten und nach Glentehøj, einer Megalithenanlage aus der Vorzeit. Vom nicht weit davon entfernten Hafen pendeln die Fähren nach Fejø und Fernø.

Der Platz ist nur etwas für dich, wenn du Einsamkeit und Ruhe magst. Es finden sich hier nur vereinzelt Häuser, ein paar Kühe, Meer, Bäume, Wiesen und Äcker. Sonntags ist er wohl ein Ausflugsziel der Dänen. Um auf den Hügel zu steigen und/oder zu picknicken. Gerne auch über das Wasser mit dem Kanu kommend.

gps: 54.895484, 11.362847, Stellplatz Dänemark Lolland

Ich war dort: Mai 2017

Ausblick aus dem Nugget
Hinweis

Die hier von mir vorgestellten Stellplätze sind für Campingbusse und nur bedingt für Wohnmobile geeignet.

Und bitte daran denken!!! Immer schön unauffällig bleiben und keinen Dreck hinterlassen. Damit uns die schönen Plätze auch in Zukunft erhalten bleiben und nicht reglementiert werden.

  1. Hallo Uschi,
    wir waren auch dort vor einigen Jahren. Dieser Hügel den Du neben Deinem Rastplatz erwähnst ist geschichtsträchtiger als man denkt. Hier stand früher die Ravnsborg. Eine Burg die im Mittelalter zum Schutz gegen Seeräuber angelegt wurde. Ich habe hierzu mal einen Link beigelegt: http://www.burgenwelt.org/daenemark/ravnsborg/object.php
    LG
    Werner

Ich freue mich über Kommentare